Coffys Composing Atelier

Teilen
Nach unten
Gast
Gast

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Di Jan 02, 2018 6:51 pm
Ach ja, das war mir schon klar, dass Du den Song längst hattest. Aber das ist der Song !!!!!!!!!!! smile
Und nun silvester Flasche
avatar
Coffy
Admin
http://composingatelier.forumieren.de

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Mi Jan 03, 2018 3:02 am
Ich hoffe auch auf Besserung und bin gestern eines besseren belehrt worden. 
Ich war mit der Hundemeute unterwegs und wurde von Wespen angegriffen. Ich weiß nicht wie viele mich stachen, aber mein Körper hat allergisch darauf reagiert. Als ich das merkte habe ich mit letzter Kraft Peter anrufen können der mich dann mit dem Auto suchte. Im Krankenhaus bekam ich viele Spritzen und Infusionen und um 22 Uhr wollte ich das KH wieder verlassen. Es war furchtbar darin und obwohl ich eine Nacht bleiben sollte schmiedetet ich schon Fluchtpläne. Aber GsD kam Peter nochmal der mich mitnahm. Nun bin ich arg lediert, mein Auge zu geschwollen und meine Hand sieht aus wie ein Gummihandschuh den man aufgepummt hat. Also gut hat das neue Jahr nicht angefangen  Crying or Very sad
Jetzt muss ich mal schauen ob es nicht irgendetwas gibt das ich mitnehmen kann falls sowas nochmal passiert, das ich dann einnehmen kann. Diesmal ist es noch gut gegangen aber manchmal bin ich ja irgendwo im Gelände wo man mit dem Auto nicht hinkommt.

___________________________________________
Liebe Grüße nach weit weit weg sendet euch Coffy 
Quellennachweise meiner Bilder: http://camelott08.deviantart.com/
Gast
Gast

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Mi Jan 03, 2018 10:37 am
Was für ein Albtraum !!!! Schrecklich ! Evtl. Insektenspray mitnehmen ? Aber das ist auch lästig. Gute Besserung !
avatar
Coffy
Admin
http://composingatelier.forumieren.de

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Mi Jan 03, 2018 12:28 pm
Das war wirklich ein Albtraum, aber die Hunde waren toll. Als ich da lag. waren alle Hunde bei mir, stupsten mich an und leckten mein Gesicht bis ich wieder aufstand um zur Strasse zu kommen. 
Ich bräuchte was wie ein Asthmatiker, sobald ich merke das eine Allergie einsetzt das ich einnehmen kann, entweder ein Spray oder Tabletten......

___________________________________________
Liebe Grüße nach weit weit weg sendet euch Coffy 
Quellennachweise meiner Bilder: http://camelott08.deviantart.com/
avatar
Juricere
http://juricere-sotho.forumieren.de/

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Do Jan 04, 2018 9:52 am
Euch beiden _ Irene und Mali ein gutes Neues Jahr  silvester

Oweh Mali, die Leute die allergisch auf Wespen reagieren haben normalerweise ein Notfall Set mit. Früher waren da immer Spritzen drin bei Wespenallergie.  Sowas ähnliches habe ich für Celine auch wegen der Lebensmittelreaktionen.
Da ist drin:

1 Flasche Cetirizin - das ist ein Sirup frei käuflich gegen Allergiereaktionen 1 Wahl bei leichteren Reaktionen
1 Flasche und auch Zäpfchen Kortison gegen Schwellungen durch Allergien
Dann sollte drin sein für Schwere Reaktionen wie Kreislaufversagenein Autoinjektor den man ins Bein jagt 
Den habe ich nicht, da wir ja keine Diagnose haben bei ihr und ich brauchte bisher auch nur den Saft und das Kortison.

Wie war den Reaktions Verlauf?  du reagierst mit Schwellungen waren die auch im Hals? 

Ebenso hochdosiertes Calzium Tabletten sind immer ganz gut. Seit ich weis das im Krankenhaus Menschen die auf ein Narkosemittel Allergisch reagieren Kalzium gespritzt wird 1000 Mg bis 2000 mg je nach schwere der Reaktion am Op Tisch,  
gebe ich Celine jeden Früh Haferflocken und habe immer Kalzium Pulver oder Tabletten hier und seither brauche ich seit über einem Jahr schon selten den Cetirizin Saft und kein Kortison mehr. da sie nicht mehr so viel und stark reagiert wenn mal was ist. Kalzium ist ein natürliches Anti Allergiemittel. 

Grüße Juri

___________________________________________
avatar
Coffy
Admin
http://composingatelier.forumieren.de

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Do Jan 04, 2018 1:44 pm
Dir auch einen guten Start ins neue Jahr Gudrun.

Ich wußte überhaupt nicht das ich gegen Wespen oder sowas allergisch bin, gegen viele Medikamente und Gummi und Kleber und und und , ja, dafür habe ich einen Pass. 
Also zuerst viel mir das Atmen schwer, Herzrasen setzte ein, dann glühen und frieren zusammen. Starke Kopfschmerzen und Bauchschmerzen, dann ging ich in die Knie. Ich hatte über 10 Stiche. 

So ein Notfallset werde ich mir wohl mal zulegen müssen, wenn ich dran denke wo ich überall laufe, da kommt kein Mensch hin und erklären wo ich dann wäre ginge auch nicht. Ja, das war schlimm, wenn ich nicht so schnell im KH gewesen wäre, müsstest du das Forum übernehmen. Aber ist ja noch mal gut gegangen.

___________________________________________
Liebe Grüße nach weit weit weg sendet euch Coffy 
Quellennachweise meiner Bilder: http://camelott08.deviantart.com/
avatar
Coffy
Admin
http://composingatelier.forumieren.de

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Mo Jan 08, 2018 4:55 pm
Seit ein paar Tagen muss ich größere Runden mit Jack laufen da er sonst zum Terror Bolzen am Abend wird. Dann kriegen wir keine Ruhe und Jack dreht total auf. Also raus mit ihm.
Auf all unseren Wegen begegnen wir Hunden. Im Park kommt immer ein Hund der aussieht wie ein Husky. Der ist sowas von lieb und freundlich das man meinen könnte es wäre Cooper. Ich mag ihn total gerne. Jack kann ihn anspringen und zum spielen auffordern, er läßt sich alles gefallen. Dann gibt es noch Mädchen - ich habe ein Video davon, weiß aber nicht wie ich das hier rein kriegen soll - das war Coopers beste Freundin. Sie ist schon 8 Jahre alt, ich habe sie als Welpe mit aufgezogen, ihre Mutter war schon eine Begleiterin von uns. Sie, sowie Mädchen lassen mich uneingeschränkt zu ihren Welpen. 

Gestern hatten wir eine Begegnung mit 4 Hunden. Alle erwachsen. Das Herrchen war im Fluß und schnitt Pflanzen das er als Futter für seine Schweine nutzt. Wir mussten dadurch , umkehren kommt nicht in Frage. 
Alles verlief gut, Jack wurde begutachtet und drehte natürlich wieder auf. Er wollte erst gar nicht kommen sosehr gefiel ihm das Spiel mit den Großen. Ich habe auch Bilder davon gemacht die ich zeigen werde. 
Kurz vor Ende des Spaziergangs trafen wir noch auf zwei Welpen, etwas älter als Jack. Auch hier verlief alles gut. 

Heute bekam er die Tollwutimpfung und ich kaufte ihm ein Bettchen. Er hat zwar eins im Schlafzimmer, aber hier unten nur die Couch. Da er aber manchmal keine Ruhe gibt braucht er einen Platz wo ich ihn hinschicken kann. 
Als ich das Bettchen dann an seinen Platz legte, kam er sofort an und lag darin. Ihm gefällt das Teil, hat einen Rand wo man sich reinkuscheln kann. Als ich am Abend zum Markt fuhr, holte sich Jack einen Socken von mir, zerrte das Bettchen in die Mitte vom Raum und legte sich samt Socken darein. 
Und, was mich wundert, sobald er aufdreht und ich die Leine hole um ihn irgendwo festzumachen, wird er sofort ruhig. Er legt sich hin und pennt. Unglaublich. Dann war unser Vermieter da als ich vom Spaziergang kam und Jack bellte. Ich machte ihn gleich draußen auf Terrasse fest und er legte sich ganz lieb hin und muckte sich nicht bis ich ihn holte. Also Cooper hat immer Terz gemacht als er klein war. Jack gar nicht, als wenn die Leine eine Zauberwaffe wäre. 

Hier ein paar Eindrücke vom Spazieren gehen.

                           

Auf dem Heimweg kam ich an Thais vorbei die einen Tisch von A nach B brachten und wie die das machen sehr ihr hier:
Die Bilder sind etwas unscharf, es war schon Abend und ich habe nur so ein kleines Knipsteil.
Auf einem Foto seht ihr eine Ruine, die Dusche ist aber noch intakt und wir auch noch benutzt. Die ist hinter der kleinen Wand.
           

___________________________________________
Liebe Grüße nach weit weit weg sendet euch Coffy 
Quellennachweise meiner Bilder: http://camelott08.deviantart.com/
avatar
Juricere
http://juricere-sotho.forumieren.de/

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Mo Jan 08, 2018 10:20 pm
Schön dass er dir etwas wieder geben kann was du brauchst - Spaziergänge  up  Scheint ein schlaues Kerlchen zu sein und die Socke im Korb sagt ja schon dass er für sich weis zu wem er gehört. Mein Dackel früher den ich in der Kindheit hatte, hat sich immer meine Jeansjacke in den Korb mitgenommen wenn ich nicht Zuhause war und sich drauf gelegt. 

Die Tischnummer ist sehr gut, hatte ich auf FB ja schon gesehen die zeigt und führt uns mal wieder vor was in Deutschland aufgrund Bürokratie nicht möglich wäre und wie einfach es sein könnte wenn da nicht der Schimmel im Amt wäre mit den geschriebenen Regeln

___________________________________________
avatar
Coffy
Admin
http://composingatelier.forumieren.de

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Di Jan 09, 2018 3:20 pm
Ich war ja auch nicht da. Hunde brauchen den Geruch das ist dann vertrauter für sie.

Hier in Thailand wird viel Verantwortung den Menschen überlassen. Das ist oft abenteuerlich aber man ist freier. So kann ich ja laufen wo ich will, niemand der mich maßregelt. Du kannst auch parken wo du willst, die Leute fahren vorbei und gut ist.

___________________________________________
Liebe Grüße nach weit weit weg sendet euch Coffy 
Quellennachweise meiner Bilder: http://camelott08.deviantart.com/
Gast
Gast

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Do Jan 11, 2018 9:59 pm
Mali, ich hatte ja schon vor einigen Tagen Deinen Beitrag gelesen - und er hatte mich sehr berührt. Aber ich habe wieder mal eine Voll-Arbeit-Stress-Phase.
Und dann komme ich kaum zum Schreiben.
Ich fand es schön, dass Du Jack das Bettchen gekauft hattest. Und mit der Socke....weißt ja selbst, was er damit ausdrücken möchte.
Hunde sind so ehrlich - sie können sich nicht verstellen.
Die Fotos sind auch alle interessant und mit dem Tischtransport - ja, da muss ich schmunzeln. So sind sie eben, die Thais oder z.B. Balinesen.

Ich wünsche Euch, dass es alles positiv weiter geht.
Hier mit meinem Peter immer mal wieder eine Schwindelattacke - so wie z.B. heute Abend. Es ist schlimm und zermürbend. Traurig

LG
Irene

PS.
Im Fotoclub hatte ich das Monatsbild mit Jolie in der Blume gewonnen.  hurra1
avatar
Coffy
Admin
http://composingatelier.forumieren.de

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Fr Jan 12, 2018 7:33 am
good70 Klasse Irene das du den ersten Platz gemacht hast. Was hätte dein Bild auch toppen können? smile

Also das man deinem Peter da nicht helfen kann ist mir ein Rätsel. Ich stelle mir das auch ätzend vor wenn sich alles dreht, da kannst du dann auch gar nix machen zur Ablenkung. Alt werden ist echt keine Freude Rolling Eyes

___________________________________________
Liebe Grüße nach weit weit weg sendet euch Coffy 
Quellennachweise meiner Bilder: http://camelott08.deviantart.com/
avatar
Coffy
Admin
http://composingatelier.forumieren.de

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Sa Jan 27, 2018 4:58 pm
Da ich schon eine ganze Weile hier nicht mehr geschrieben habe, denke wird es Zeit noch mal die Neuigkeiten auszutauschen.

Wie einige von euch wissen bauen wir ein Haus. Schon sehr lange. Um es genau zu sagen: fast 8 Jahre. Nicht das wir zu langsam sind, unser Architekt ist mit unserem letzten Geld auf und davon. Also blieben uns nur zweierlei: Aufgeben und zurück nach D. oder kämpfen. Wir kämpften bis zum Ende und das kam vor 3 Wochen.
Wir hatten Coopers Grab neu hergerichtet und als ich bei ihm stand und die Zeit Revue passieren lies, merkte ich das ich nicht mehr kämpfen kann. 8 Jahre mit all den Problemen die jedes Jahr neu besiegt werden mussten, nie zu wissen ob wir nicht doch alles verlieren sollten was uns wichtig war. Jedes Jahr bangen ums Visa und jedes Jahr Versprechungen die nicht eingehalten wurden. Immer wieder Hoffnung haben und dann doch die Hoffnung aufgeben kostet Kraft die ich nicht mehr hatte.
Coopers Tod hat mir den Rest gegeben.
Also ging ich zu meinem Mann und sagte ihm das mir ein Ende mit Schrecken lieber ist als ein Schrecken ohne Ende. Entweder wir gehen mit dem Preis so weit runter dass das Haus verkauft wird oder ich verabschiede mich aus Thailand.
Mein Mann war aber der gleichen Meinung und gemeinsam überlegten wir wie weit wir den Preis reduzieren können das wir nicht alles verlieren und etwas bleibt um neu anzufangen.
Schnell kamen wir zu einem Ergebnis und einen Tag später war unser Haus fast verkauft. Noch ein paar Verhandlungen und der Termin beim Anwalt war gemacht, eine Anzahlung gemacht. Und so sehr es auch eine Erleichterung für uns ist und wir das auch wollten tut es mir sehr leid um das schöne Haus. Wir haben es mit viel Liebe und Schweis gebaut und 8 Jahre auf alles verzichtet. Das tut weh........
Aber nun sind ein paar Wochen vergangen und wir haben uns an den Gedanken gewöhnt das wir bald nicht mehr dort hin müssen.
Morgen werde ich aber Coopers Grab verlegen, er kommt hier zu uns. Ausgraben traue ich mich nicht, aber sein Grabstein nebst all seinen Sachen werden wir hier zu uns holen. Ich habe ihn heute auch wieder besucht, dieser Schmerz wird wohl nie vergehen........aber ich werde in ein paar Monaten nach D. fliegen und mir einen neuen Weimaraner aussuchen.

Ob wir hier im Haus bleiben oder umziehen wissen wir nicht. Haben wir gute Tage wollen wir hier bleiben, haben wir schlechte Tage wollen wir weg. Es gibt Gründe hier zu bleiben und Gründe zu gehen. Aber erst mal alles hinter uns bringen und dann mal schauen denn 100% verkauft ist noch nicht. Die Käuferin ändert ständig ihre Meinung, Anwaltstermine werden abgesagt oder verschoben. Erst hiss es am Montag , jetzt ist es Dienstag. Das kuriose daran ist aber das sie schon fleißig am fertig bauen sind. Alle Decken drin und Fliesen werden auch schon verlegt. Irgendwie macht mir das Bauchschmerzen, ob sie was im Schilde führen? Wir sehen es am Dienstag.

___________________________________________
Liebe Grüße nach weit weit weg sendet euch Coffy 
Quellennachweise meiner Bilder: http://camelott08.deviantart.com/
avatar
Coffy
Admin
http://composingatelier.forumieren.de

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Sa Jan 27, 2018 5:20 pm
Grade als ich mit Jack los wollte kam ein Thai auf dem Moped, den Wachmann dabei. Ich verstand nicht viel, Peter auch nicht. Irgendwas mit Hund und es steckt was in der Pfote und er zeigte auf Jack und der Hund beißt und und und. Da musste Pon her, sie übersetzt immer für uns.
Also, neben unserem Village wohnt eine Thai Familie, sie haben zwei Hunde, einer läuft frei herum der andere, ein Rottweiler, lebt an der Kette. Und der Rottweiler hatte was in der Pfote das sie nicht raus bekamen weil er beißt. Nun fragte der Thai ob ich einen Maulkorb hätte, habe ich aber nicht. Ich erklärte sie sollten ein Tuch über seinen Kopf stülpen denn wenn Tiere nichts mehr sehen erstarren sie erstmal. Dann das Maul mit einer Kordel zubinden das er nicht schnappen kann. Gesagt getan, der Thai verschwand und ich ging wieder zurück um Jack zu holen denn ich wollte ja mit ihm in den Park. Als ich aber an deren Haus vorbei kam hielt ich doch an um zu schauen ob sie was erreichen konnten.
Ich erschrak, so ein kaputtes Tier hatte ich schon lange nicht mehr gesehen. Völlig runter gekommen, das Fell verfilzt, die AUgen zugeklebt mit steifen Körper und eingefallenen Hinterteil, sah ich einen tot kranken Rottweiler der den Karabiner Haken in der Hinterpfote stecken hatte. Die Thais saßen am Tisch und schauten nur, ein anderer kam mit einem Handtuch angerannt.
Oh man, das war nicht einfach, ich sprach beruhigend auf den Hund ein und konnte ihn auch mal streicheln. Aber er schnappte auch nach mir. Es wunderte mich nicht, das Tier hat mir sooo leid getan. Um es kurz zu machen, gemeinsam und mit meiner Hilfe - die Thais hätten dem armen Tier noch das Maul mit der Kordel zerquetscht, konnten wir den Haken aus der Pfote machen.
Die Thais sind so dumm, aber ebenso nett, das macht es mir so schwer. Sie stellten dem Hund einen alten Topf mit ekligem Futter hin. Wasser trinkt er aus einem Blumentopf an dem er fast nicht ran kommt. Das ist echt Tierquälerei was da passiert. Als sie die Mauer ums Grundstück bauten, machten sie den Hund an einer kurzen Kette gegenüber an einem Baum fest. Der arme Kerl, bei fast 40 Grad, im Regen oder Sturm, musste er so lange da am Baum bleiben bis die Mauer fertig war. Damals sah er noch relativ normal aus, aber was ich heute sah war ein Wrack.......tot krank, einsam an der Kette mit Futter ais einem alten Blechtopf.

Mit Jack fuhr ich also in den Park und mein Gang war schnell, heulend und verzweifelt überlegte ich wie ich dem Tier nur helfen kann, kam aber zu keinem Ergebnis.
Als ich dann auf dem Heimweg bei Tipp anhielt, sie hat einen großen Shop neben unserem Village, und Eier kaufte, fragte ich nach der Hündin die dort lebt. SIe ist auch immer mit uns mit gelaufen aber seit Coopers Tod bin ich da nicht mehr vorbei. Also erkundigte ich mich nach ihr da ich sie auch eine Weile nicht mehr gesehen hatte. Tipp erzählte mir das ein Besoffener sie überfahren hat und tot ist.
Ja, da stand ich und die Tränen liefen wieder. Hatte ich doch um den Rottweiler geweint, dann an Coopers Grab und nun um die Hündin.......ich bin eine Heulsuse stelle ich immer wieder fest.

___________________________________________
Liebe Grüße nach weit weit weg sendet euch Coffy 
Quellennachweise meiner Bilder: http://camelott08.deviantart.com/
Gast
Gast

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Sa Jan 27, 2018 5:37 pm
Ach, liebe Mali. Was ist das alles Traurig mit Deinen Hundeerlebnissen. GAnz besonders schlimm ist das mit dem Rotti. Nein, Du bist keine Heulsuse, sondern ein Mensch mit Herz und Verstand. Meine Freundin Uschi und ich hatten in Spanien auch mal ein ähnliches Erlebnis. Aber das schreibe ich jetzt nicht, weil ich wenig Zeit habe.
Zu dem anderen Thema melde ich mich auch.
avatar
Coffy
Admin
http://composingatelier.forumieren.de

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Sa Jan 27, 2018 5:56 pm
Sad Ja Irene , das geht mir auch nicht aus dem Kopf und ich frage mich wie ich dem Tier nur helfen kann ohne den Thais auf die Füße zu treten. Außerdem weiß ich jetzt schon das mein Mann was dagegen hat. Da kämpfe ich auch immer gegen Windmühlen.

___________________________________________
Liebe Grüße nach weit weit weg sendet euch Coffy 
Quellennachweise meiner Bilder: http://camelott08.deviantart.com/
avatar
Coffy
Admin
http://composingatelier.forumieren.de

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Di Feb 20, 2018 6:42 am
Nun weiß ich nicht ob ich das hier mal geschrieben habe, aber ich wollte an Coopers Grab einen Herzbaum machen. 1 Herz für jedes Lebensjahr. Leider gibt es hier nicht so viel mit Herzen, trotzdem halte ich immer Ausschau und habe letztens einen Stop an einem Shop gemacht der Unmengen an Figuren hat, von Buddha Statuen über Brunnen bis hin zu Tier und Engelsfiguren. Dort fand ich eine schöne Figur die gleich mitgenommen habe. Es ist ein Engelchen das zwei Herzen festhält.





Ich werde das in Photoshop bearbeiten, ein schönes Bild daraus machen .

___________________________________________
Liebe Grüße nach weit weit weg sendet euch Coffy 
Quellennachweise meiner Bilder: http://camelott08.deviantart.com/
avatar
Juricere
http://juricere-sotho.forumieren.de/

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Di Feb 20, 2018 10:02 pm
Süß der ist schön :o)

___________________________________________
avatar
Coffy
Admin
http://composingatelier.forumieren.de

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Mi Feb 28, 2018 2:28 pm
Mit Jack fahre ich ja auch immer in den Park wo ich mit Cooper oft war. Dort fährt eine Thai hin und füttert Hunde. Sie wohnt nur 1 km von uns weg und ich hatte sie vor einem Jahr kennen gelernt als sie mit ihrem Welpen Rocky im Park unterwegs war. In Rocky hatte ich mich gleich verliebt, so ein süßer Fratz.
Gestern sah ich Noi, so heißt die Thai Frau, wieder im Park die Hunde füttern. Und als ich an ihr vorbei fuhr hielt sie mich an und hat mich zum Kaffee eingeladen. Also bin ich heute zu ihr, natürlich war ich sehr gespannt auf Rocky.
Er ist wunderschön geworden, ein großer Kerl der nur Liebe braucht. Er hat mich nur abgeleckt und mit mir geschmust. Am liebsten hätte ich ihn mitgenommen, aber das geht ja nicht - leider.  

Hier ist er:

                 

___________________________________________
Liebe Grüße nach weit weit weg sendet euch Coffy 
Quellennachweise meiner Bilder: http://camelott08.deviantart.com/
avatar
Gimp-Art

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Mi März 07, 2018 9:40 am
Der merkt, dass du es gut meinst und Tiere liebst, Mali. Schöne Fotos.

___________________________________________
Liebe Grüße Cornelia huhualle
avatar
Coffy
Admin
http://composingatelier.forumieren.de

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Mi März 07, 2018 9:56 am
Danke Cornelia smile

___________________________________________
Liebe Grüße nach weit weit weg sendet euch Coffy 
Quellennachweise meiner Bilder: http://camelott08.deviantart.com/
avatar
Coffy
Admin
http://composingatelier.forumieren.de

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Do März 08, 2018 4:07 pm
Ob wir hier im Village bleiben war lange unklar. An guten Tagen wollten wir bleiben, an schlechten gehen. Die schlechten haben sich gehäuft und wir beschlossen hier weg zu gehen und uns eine andere Bleibe zu suchen.
Das ist nicht ganz so einfach da wir nicht wieder in einem Village leben wollten. Und einen Garten sollte es auch haben. Vielleicht auch einen Pool und ein Carport.......und große Zimmer und tolle Aussicht. Aber die wollen alle eine hohe Miete haben und alle unsere Wünsche können nicht erfüllt werden.
Nun ist es aber oft so dass das Gute so nah liegt und man es oft nicht sieht. Von unserem Haus nur 150 Meter entfernt, steht ein Haus schon lange leer. Mir hat es schon immer gefallen, aber es ist doch arg runter gekommen. Trotzdem haben wir uns mit dem Vermieter in Verbindung gesetzt und einen Besichtigungstermin vereinbart. Und trotz das es so schlimm aussieht hat es uns auf Anhieb gefallen.
Nach ein paar Verhandlungen sind wir uns einig geworden. Die ersten drei Monate keine Miete zahlen da wir so viel daran arbeiten müssen. Dann die folgenden 6 Jahre eine Mini Miete weil wir viel Geld rein stecken müssen. Aber es rechnet sich da wir nur eine kleine Miete zahlen müssen.

Hier Bilder davon. Aber lasst euch nicht vom Garten erschrecken, es ist alles machbar. Von innen habe ich noch keine Bilder, aber es ist super schön. Eine große Küche mit Ausgang nach draußen. Zwei Schlafzimmer und drei Badezimmer, eine Abstellkammer und ein riesen großes Wohnzimmer. Terrasse ist auch schön groß.












___________________________________________
Liebe Grüße nach weit weit weg sendet euch Coffy 
Quellennachweise meiner Bilder: http://camelott08.deviantart.com/
avatar
Coffy
Admin
http://composingatelier.forumieren.de

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Do März 08, 2018 4:10 pm
Noch ein paar Bilder












___________________________________________
Liebe Grüße nach weit weit weg sendet euch Coffy 
Quellennachweise meiner Bilder: http://camelott08.deviantart.com/
avatar
Juricere
http://juricere-sotho.forumieren.de/

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Do März 08, 2018 6:08 pm
Geilo Schmeilo  up   So schlimm sieht das nicht mal aus und nichts was man nicht hinbekommen könnte. Und wenn es ein ruhiges Domizil für euch werden soll lohnt es sich ja auch

___________________________________________
avatar
Coffy
Admin
http://composingatelier.forumieren.de

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Fr März 09, 2018 5:08 pm
Morgen fahren wir schon mal hin außen zu roden. Die Papiere sind noch nicht unterschrieben aber wir haben da Vertrauen, ansonsten muss der Vermieter die Kosten des Vertrages übernehmen. Aber den Eindruck haben wir nicht. Im Gegenteil, wir können machen was wir wollen, haben freie Hand.
Der Vormieter hat ganze Arbeit geleistet, alles was man abschrauben kann hat er entfernt. Klimaanlagen, Küchengeräte, Boiler, Badarmaturen, Wasserpumpe......und und und. Das müssen wir neu kaufen aber es lohnt sich. Wären wir hier im Haus geblieben hätten wir auch nach unserem Geschmack renoviert. Nur wären wir bei der hohen Miete geblieben.
Am besten gefällt uns die Lage. Egal aus welchem Fenster du schaust, schaust du in die Natur und ich kann mit dem Hund sofort raus ohne Leine.

Sobald wir Fotos von innen haben zeige ich wieder welche.

___________________________________________
Liebe Grüße nach weit weit weg sendet euch Coffy 
Quellennachweise meiner Bilder: http://camelott08.deviantart.com/
mawie59
http://mawies-pcture.jimdo.com

Re: Meine Heimat in der Ferne

am Mi März 14, 2018 10:23 am
Mir gefällt das Haus auch. Ich würde nur im Garten sein und viele exotische Blümchen anpflanzen. Dann drück ich dir die Daumen das alles klappt. Man muss ja auch nicht alles auf einmal machen. Wir haben unseren Hof auch auf nächstes Jahr verschoben. Im Sommer stehen da meine Blumenkübel und schon sieht es freundlicher aus.
LG Margrit
Ach ja, schrauben doch dann in bei dir auch alles ab. Schon hast du was.
LG Margrit
Gesponserte Inhalte

Re: Meine Heimat in der Ferne

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten